Headerbild
 

Ü50 der SG Bettringen wird Vize-Bezirksmeister

Am vergangenen Samstag fand in Durlangen die Ü50 Kleinfeldmeisterschaft des Bezirks Kocher-Rems statt. Die Bettringer Mannschaft, als Titelverteidiger angereist, musste sich letztendlich mit dem Vizemeistertitel begnügen. Bezirkspokalsieger wurde, wie bereits auch im Frühjahr in der Halle, der TSV Oberkochen.

Im ersten Spiel gegen TSV Großdeinbach baute die Mannschaft recht schnell Druck auf, konnte jedoch erst kurz vor Schluss durch einen wuchtigen Kopfball durch Rupert mit 1:0 gewinnen. Das zweite Spiel gegen FC Durlangen war ausgeglichen, mit guten Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch keine Mannschaft verwerten konnte und so trennten sie sich letztendlich 0:0 unentschieden. Im dritten Spiel gegen 1. FC Stern Mögglingen lagen die Bettringer, kaum hatte das Spiel begonnen, nach einem überraschenden Kopfball und einem Sonntagsschuss in den Winkel mit 2:0 im Hintertreffen. Mit einem gut platzierten Kopfball von Jörg konnte verkürzt werde, doch die Zeit zu einem Ausgleichstreffer reichte nicht mehr. Dieser Punktverlust sollte sich noch bitter rächen.
Im nächsten Spiel gegen TSV Oberkochen, den späteren Sieger wurde wieder sehr konzentriert gespielt, jedoch wollte sich keine Mannschaft aus der Reserve locken lassen und so gab es auch keine Tore – Ergebnis 0:0.
Im letzten Spiel gegen TSF Gschwend wollte man nochmals zeigen, was man drauf hat und ging recht schnell durch ein Tor von Markus mit 1:0 in Führung. In diesem Spiel lief nun der Ball gut durch die Bettringer Reihen und Markus konnte zwei weitere Tore zum 2:0 und 3:0 schießen. Das Tor zum 4:0 Endstand erzielte Michael.

Platzierung: 1. TSV Oberkochen 9 Punkte, 4:1 Tore; 2. SG Bettringen 8 / 6:2;
3. 1. FC Stern Mögglingen 8 / 3:3; 4. TSV Großdeinbach 6 / 3:3; 5. TSF Gschwend 5 / 1:5; 6. FC Durlangen 2 / 1:4

Für die SG spielten: Heinz Merz, Wolfgang Wiedman, Thomas TC Christmann, Uli Fritz, Jörg Spindler, Edgar Schneider, Markus Schneider, Hossein Nejat, Rupert Reuter und Michael Senze

 

Ü50 der SGB erneut Vize-Bezirksmeister

Am vergangenen Samstag fand, wie in den vergangenen 5 Jahren, wiederum in Gschwend, die diesjährige Hallen-Bezirksmeisterschaft der Ü50 Senioren statt. Auch die Senioren der SGB nahmen daran teil und wurden, wie im vergangenen Jahr, in einem spannenden Finale vom TSV Oberkochen bezwungen.
Das erste Spiel gegen den SV Hussenhofen wurde zwar, durch Tore von Markus und Martin, mit 2:0 gewonnen, jedoch fand man noch nicht richtig ins Turnier.
Das zweite Spiel gegen Pfahlbronn konnte äußerst knapp mit 1:0 durch Tor von Markus gewonnen werden. Mit einem 3:1 im dritten und letzten Gruppenspiel gegen SV Pfahlbronn, Torschützen waren Reinhold und zweimal Markus, zog man dann doch ziemlich ungefährdet ins Halbfinale. Dort tat man sich jedoch gegen TSF Gschwend sehr schwer und konnte diese letztendlich erst nach Verlängerung mit 3:1 besiegen – Torschützen hier Markus und zweimal TC.
Im Finale gegen TSV Oberkochen, die ebenso ungeschlagen ins Finale kamen, machten die Bettringer ihr bestes Spiel. Doch lagen sie auch hier mit 0:1 hinten, bevor Michael der Ausgleich gelang. Kurz vor Spielende dann doch das 2:1 für Oberkochen, die aufgrund der im gesamten Turnier gezeigten Leistung,
verdient Ü50- Hallenbezirksmeister wurden. Die Ü50 der SGB konnte an diesem Tag ihr Potential leider nicht abrufen.

Für die SG spielten: 
Heinz Merz(Tor), Martin Scheftner, Edgar Schneider, Thomas Ossi Frantzen, Markus Schneider, Reinhold Lutz, TC Thomas Christmann, Uli Fritz und Michael Senze. Hoss musste leider verletzt zuschauen.

Platzierungen:
1. TSV Oberkochen, 2. SG Bettringen, 3. SV Pfahlbronn, 4. TSF Gschwend, 5. 1.FC Stern Mögglingen, 6. SV Hussenhofen, 7. TSV Großdeinbach, 8. FC Durlangen

 

 

AH-Ü50 bei der Gmünder Sportlerehrung 2015

Hintere Reihe v.l.n.r.: Heinz Merz, Thomas Christmann, Reinhold Lutz, Thomas Frantzen, Markus Schneider
Mittlere Reihe v.l.n.r.: Hossein Nejat, Uli Fritz, Rupert Reuter,
vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Senze, Martin Scheftner, Edgar Schneider, Wolfgang Wiedmann
 

Die Fußballer der AH-Ü50 der SG Bettringen waren zur Sportlerehrung 2015
der Stadt Schwäbisch Gmünd eingeladen. Sie wurden als Württembergischer Meister Ü50 geehrt.

Die erfolgreichen Spieler waren alle mit Partner gekommen und wie man auf dem Bild sehen kann,
hat es allen großen Spaß gemach

 

Ü50 der SG Bettringen wird Fünfter bei den Süddeutschen Meisterschaften

Die Ü50-Mannschaft der SG Bettringen durfte am Samstag, den 1. August 2015 aufgrund des gewonnenen WFV-Ü50-Cups als Vertreter des WFV zur Süddeutschen Meisterschaft nach Oberkirch (bei Offenburg) fahren. Sie traf dort auf die jeweiligen Meistermannschaften der anderen Verbände, die allesamt hochklassig besetzt waren und nahezu professionell auftraten.

Im Spielmodus Jeder gegen Jeden mussten die SG’ler gleich in ihrem ersten Spiel gegen den Favoriten, den Bayerischen Meister 1.FC Nürnberg, der u.a. den letztjährigen Deutschen Meister FC Bayern München aus dem Wettbewerb geworfen hatte, antreten. Das Spiel gestaltete ich weitgehend ausgeglichen, die wenigen Torchancen wurden von den jeweiligen Torhütern glänzend pariert und zur Überraschung aller endete das Spiel 0:0 Unentschieden.

Im zweiten Spiel gegen den Ausrichter, Südbadischen Meister und bereits mehrfachen Berlin-Teilnehmer SG Stadelhofen-Oberkirch konnten die SG’ler lange Zeit mithalten, bevor durch einen Ballverlust kurz vor Strafraum der Gegner seine erste Chance erhielt und diese gleich zum 1:0 nützte. Durch eine weitere Unaufmerksamkeit und einen schön gespielten Doppelpass stand plötzlich der gegnerische Stürmer vor Heinz, ließ ihm keine Chance und schob zum 2:0 Endstand ein.

Im dritten Spiel gegen den Meister des Badischen Fußballverbands AG Heidelsheim-Gondelsheim machten die SG’ler von Beginn an mehr Druck, hatten mehr vom Spiel und kamen so auch zu mehr Chancen. Allerdings hatten sie auch Pech bei einem Pfostentreffer von Markus und weiteren Großchancen durch Reinhold und TC. Und so kam‘s wie’s kommen musste, Bettringen machte das Spiel, der Gegner nutzte die Kontermöglichkeiten und gewann, etwas zu hoch mit 3:0.

Im letzten Spiel gegen den Meister des Hessischen Fußballverbands, SG Hoechst Classique ließ der Gegner erst gar keine Entfaltungsmöglichkeit zu und setzte die SG‘ler mit Pressing gleich unter Druck. Wiederum eine Unaufmerksamkeit beim Aufbau nützte der Gegner durch Konter zum 1:0 und zu allem Übel fiel noch das 2:0 durch ein Eigentor.

Bleibt festzuhalten, die Ü50 der SG Bettringen brauchte sich vor diesen Mannschaften nicht zu verstecken, es blieb ihnen jedoch aufgrund der Unerfahrenheit bei solch einem hochklassigen Turnier und dem vielleicht etwas zu großen Respekt vor den gegnerischen Mannschaften ein besseres Abschneiden verwehrt.

Nichts desto trotz war das Turnier eine tolle Erfahrung und der erreichte 5. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften ist ein Riesenerfolg für dieses Team.

Platzierungen: 1. SG Stadelhofen-Oberkirch, 2. 1.FC Nürnberg, 3. SG Hoechst Classique, 4. SG Heidelsheim-Gondelsheim, 5. SG Bettringen

Für die Ü50 der SG spielten: Heinz Merz, Uli Fritz (Tor), Wolfgang Wiedmann, Rupert Reuter, Thomas Christmann (TC), Thomas Frantzen (Ossi), Markus Schneider, Reinhold Lutz, Martin Scheftner, Edgar Schneider und Michael Senze. Hossein Nejat musste leider verletzt zuschauen.

 

Sensationell: Ü50 der SG Bettringen wird württembergischer Meister

hintere Reihe von links nach rechts: ?, Wolfgang Wiedmann, Thomas Frantzen, Reinhold Lutz, Thomas Christmann, ?,  Rupert Reuter
vordere Reihe von links nach rechts: Markus Schneider, Heinz Merz, Martin Scheftner, Edgar Schneider.

Beim WFV-Ü50-Cup in Neuler hat das Team der SG Bettringen die württembergische Seniorenmeisterschaft gewonnen. Man hat sich für die Süddeutschen Meisterschaften beim SV Oberkirch bei Offenburg am Samstag, 1. August, qualifiziert. Der Sieger dieses Entscheids wird dann beim DFB-Finale in Berlin vom 11. bis zum 13. September antreten.

 

WFÜ Ü50- Cup am 12.07.2015 in Neuler

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen reisten die Ü50-Herren der SG Bettringen nach Neuler.

Erster Gegner war der TSV Ehningen. Die SG spielte kontrolliert, hatte mehr Ballbesitz und die größeren Chancen. Eine davon konnte Rupi, nach Hereingabe von Martin, zum 1:0 Siegtreffer verwerten. Zweiter Gegner war SV Mietingen. Trotz vieler Möglichkeiten konnte kein Torerfolg gelingen, dafür hielt Torhüter Merz bei zwei Freistößen seinen Kasten sauber. Im dritten Spiel gegen SV Tüngental wurde gleich die erste Chance, ein Abstauber von TC nach Freistoß von Markus zum 1:0 verwertet. Danach spielt man sicher und gekonnt und hatte den Sieg mehr als verdient. Das vierte Spiel gegen TSV Oberbrüden wurde, nachdem diese Mannschaft außer Konkurenz spielte, mit 1:0 gewonnen.

Vor dem letzten Gruppenspiel gegen FC Laube Union Heilbronn war klar, dass man nur mit einem Sieg weiterkommen konnte. Entsprechend war auch die Einstellung: mit Kampf und Klasse wurde der Gegner nach Toren durch TC und Markus mit 2:0 besiegt.

Im Halbfinale gegen TV Neuler gab es erst ein Abtasten, jeder lauerte auf Konter, doch das Spiel gestaltete sich, nach Auslassen von Chancen auf beiden Seiten, ausgeglichen und musste durch ein 9m-Schießen entschieden werden.

Da auf SG-Seite ein überragender Torhüter Merz im Tor stand, der von den fünf geschossenen 9-Metern gleich drei hielt, zog man mit 3:2 ins Finale ein.

Hart umkämpft war dann das Finale gegen den Vorjahreszweiten und Sieger aus 2013, SV Leingarten. Mit Können und einer Portion Glück blieb es, auch nach Verlängerung, beim 0:0, sodass auch hier ein 9m-Schießen entscheiden musste.

Und wiederum war es Heinz Merz, der zwei 9m hielt und auch im gesamten Turnier in der regulären Spielzeit ohne Gegentreffer blieb, und damit zum Matchwinner wurde. Endergebnis 4:2 nach 9m – Turniersieger SG Bettringen.

Der anschließende Jubel war riesengroß, da niemand mit solch einem Ergebnis gerechnet hatte.

Mit diesem Erfolg im Rücken geht es in die nächste Runde, der Süddeutschen Meisterschaft am 1. August in Oberkirch bei Offenburg.

Für die Ü50 der SGB spielten: Heinz Merz, Rupert Reuter, Martin Scheftner, Reinhold Lutz, Edgar Schneider, Markus Schneider, Thomas Christmann, Wolfgang Wiedmann und Thomas Frantzen

Platzierungen: 1. SG Bettringen, 2. SV Leingarten, 3. SV Mietingen, 4. TV Neuler

 

Ü50 der SG Bettringen wieder Bezirkspokalsieger

hinten v. links: Siegfried Eder (wfv-Bezirk Kocher/Rems), Wolfgang Wiedmann, Reinhold Lutz, Ruppert Reuter, Thomas Frantzen, 

vorne v. links: Michael Senze, Martin Scheftner, Uli Fritz, Edgar Schneider, Markus Schneider

 

Die Ü50 der SG Bettringen gewann nach 2013 und 2014 zum dritten Mal in Folge den Bezirkspokaltitel auf dem Kleinfeld. Beim Turnier am Samstag, 20.06.2015 in Durlangen setzten sich die Oldies ohne Niederlage gegen ihre Gegner durch.

Das erste Spiel gegen Pfahlbronn wurde nach Toren von Martin und Markus mit 2:0 gewonnen, das zweite Spiel gegen Stern Mögglingen nach zwei schönen Toren von Reinhold und einem wunderbar geschlenzten Ball ins lange Eck von Ossi mit 3:0. Das dritte Spiel gegen den TSV Großdeinbach stand lange auf der Kippe, ehe nach einem kurz gespielten Eckball von Reinhold Michael den Ball flach ins lange Eck schoß. Das vierte Spiel gegen VFR Aalen erforderte nochmals die volle Konzentration. Auch in diesem Spiel ging es lange hin und her bevor Reinhold per Abstauber zum 1:0-Sieg den Ball ins Tor schob. Im letzten Spiel gegen den späteren Tabellenzweiten wollte man aufgrund der besseren Ausgangssituation den Gegner erst mal kommen lassen und dann auskontern. Dies wurde zu Beginn auch gut umgesetzt, allerdings wurde Bubi bei einem Konter im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß schob er dann jedoch souverän ins linke untere Eck zum 1:0. Durch eine Unachtsamkeit gelang den Durlangern zwar der Ausgleich, doch bei diesem blieb es und somit war die Ü50 ungeschlagen Bezirkspokalsieger. Im Anschluss daran konnte Edgar den Wimpel erneut in Empfang nehmen.

Für die SG spielten: der super haltende Torhüter Uli Fritz, Wolfgang Wiedmann, Ruppert (Bubi) Reuter, Martin Scheftner, Markus Schneider, Edgar Schneider, Reinhold Lutz, Thomas (Ossi) Frantzen und Michael Senze

Die Platzierungen: 1. SG Bettringen 13 Punkte, 8:1 Tore; 2. FC Durlangen 10 P., 6:3 T.; 3. 1.FC Stern Mögglingen 5 P., 7:8 T.; 4. VFR Aalen 5 P., 5:6 T.; 5. TSV Großdeinbach 4 P., 4:6 T.; 6. SV Pfahlbronn 3 P., 9:12 T.

 

 

Zurück

nach oben