Headerbild
 

Neuigkeiten von der Winterpause

SG Bettringen die Erste:

Enis TerziogluDurch die Verletztenmisere der Vorrunde rutschte die SG Bettringen in die Abstiegszone der Landesliga und verstärkte sich mit Patrick Krätschmer und Jannis Widmann. Nun stellt die Sportgemeinde „Neuzugang“ Nummer drei für die Rückrunde vor und dies ist ein alter Bekannter. Der langjährige Kapitän Enis Terzioglu kehrt in den Spielerkader von Bernd Maier zurück. Gleichzeitig gibt Terzioglu den Posten als Co-Trainer unter Mathias Schmidt bei den „Jungen Wilden“ der Bettringer auf. „Ich möchte dem Verein etwas zurückgeben und meinen Teil dazu beitragen, dass wir nicht absteigen.“ so Terzioglu.


SG Bettringen die Zweite:

Markus Mezger ist ab sofort nicht mehr nur Torwarttrainer in Bettringen, sondern übernimmt auch den Posten des Co-Trainers bei der SGB2. „Es ist klasse, dass Markus uns in dieser Situation hilft. Er ist der richtige Mann an der Seite von Matze Schmidt. Er kennt den Verein in- und auswendig und benötigt keinerlei Eingewöhnungszeit. Das ist perfekt und eine prima Lösung.“ freut sich Glass über die Zusage von Mezger.

Bettringen die Dritte:

Bastian Härter, in der Vorrunde lange verletzt, gab unterdessen dem Teammanager der SG Bettringen seine Zusage für eine weitere Saison unabhängig der Bettringer Klassenzugehörigkeit. „Das ist eine tolle Geste von Basti und nicht selbstverständlich. Ein Zeichen zum Aufbruch für Umfeld, Mitspieler und Verein. Basti marschiert vorne weg und ich wünsche ihm eine verletzungsfreie und erfolgreiche Rückrunde bei uns.“ kommentierte Glass die positive Kunde.

Sein Bruder Florian Härter hingegen wird der SG Bettringen unterdessen für einige Zeit fehlen. Durch seine private Situation wird er im Kalenderjahr 2018 eine Pause einlegen, um Schule und Hausumbau bestens zu meistern.

zurück

nach oben