Headerbild
 

10.03.2019: TSG Hofherrnweiler - SG Bettringen 2:3 (0:0)

Starke Windböen ließen in Halbzeit eins kein ordentliches Fußballspiel zu. Bettringen agierte gegen den Wind, hatte jedoch trotzdem ein leichtes Übergewicht in Sachen Spielgestaltung und durch Manuel Seitz in den ersten 45 Minuten die beste Torchance.

Eine Minute war gespielt da führte eine Kombination über Feil, Rusche und Hinderberger zum Torerfolg. Hinderberger, schloss aus 8 Metern halblinker Position trocken ins Torwarteck ab. Die Freude war nicht lange auf Bettringer Seite. Frank, schaltete nach einer verunglückten Hereingabe am schnellsten und markierte das 1-1 nur 4 Minuten nach der Führung. Die Sportgemeinde zeigte sich unbeeindruckt vom Ausgleich und suchte sein Heil in der Offensive. Die Konsequenz war das 1-2. Seitz spielte scharf in die Mitte und dann war es ein Eigentor, das die Bettringer jubeln ließ. Aus dem Nichts markierte Hofherrnweiler den Ausgleich durch deren Torjäger Max Melzer. Dann kam die Stunde des erst 18jährigen Janik Wiedmann. Einen weit geschlagenen Ball von Feil nahm der Youngster mit der Brust an und versenkte die Kugel im linken unteren Eck - ein Treffer der Marke Tor des Monats und die abermalige Führung für Rot-Schwarz. Kapitän Lukas Hartmann, nochmals Wiedmann und Härter hatten die letzten beiden guten Möglichkeiten. Dann war Schluss. Ein knapper aber verdienter Auswärtserfolg bei der heimstarken TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.

Tore: 0-1 Hinderberger (46.), 1-1 Frank (50.), 1-2 Seitz (71.), 2-2 Melzer (76.), 2-3 Wiedmann (81.)

Aufstellung SGB: Ziesel, Terzioglu (46. Feil), Barth, Widmann, Wicker, Strobel (87. Schweidler), Rusche, Hartmann, Seitz. Hinderberger (89. Härter), Gräßle,(73. Wiedmann)
Ersatzbank: Bestepe, Feil, Härter, Schweidler. Stich, Wiedmann

 

 

zurück

nach oben