Headerbild
 
SG Bettringen II übernimmt nach 4:1-Derbysieg gegen Bargau II die Tabellenführung
Im Heimderby am vergangenen Sonntag gegen den FC Bargau II hat die zweite Mannschaft der SG Bettringen letztendlich einen verdienten 4:1-Sieg erzielt, der vor allem auf eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zurückzuführen ist.
VON DIETMAR SCHULZ
Die erste Halbzeit verlief noch recht ausgeglichen. Die ganz großen Höhepunkte und                            
Riesen-Torchancen blieben nahezu aus. Als erstes Team kamen die Gäste gefährlich    
vor das Bettringer Tor. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam es im SGB-Strafraum    
zu einem hart geführten Zweikampf, den der Schiedsrichter aber nicht mit einem    
Strafstoß ahndete. Danach hatte die SGB II ihre erste Torannäherung, als David Mayer steil auf Dominik Kiesle spielte, dieser aber mit seinem Abschluss aus spitzem Winkel deutlich über das Bargauer Gehäuse zielte. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Aktion: Wieder setzte Mayer Kiesle ein, der diesmal weiterpasste auf Niko Sittner, doch dieser
traf den Ball nicht richtig und verfehlte deshalb das Tor. Kurz darauf trat Hannes Kristen    
einen Freistoß gefährlich in den Bargauer Strafraum, aber Jona Maletic und David Mayer   
behinderten sich gegenseitig und es kam nicht zum Torabschluss. Im Gegenzug
verschätzte sich SGB-Abwehrrecke Marco Schwab bei einem langen Ball und ein FCB-  
Stürmer kam aussichtsreich zum Abschluss. Dieser war aber derart unpräzise und    
harmlos, so dass Oliver Vaas im SGB-Tor keinerlei Mühe hatte, das Leder aufzunehmen.   
Wieder nur kurz danach versuchte es David Mayer mit einem Distanzschuss, den der
Bargauer Torwart David Heindl aber stark zur Seite abwehrte. Praktisch die beste Bettringer Torgelegenheit hatte in der 37. Minute Dominik Kiesle. Über David Mayer und Niko Sittner bekam er die Kugel frei vor FCB-Keeper Heindl, scheiterte aber aus kurzer Distanz an diesem. Doch auch die Bargauer verbuchten vier Minuten danach noch eine Großchance: Eine weite Flanke auf den langen Pfosten erreichte einen FCB-Angreifer, der sofort abschloss, aber Vaas verhinderte mit toller Fußabwehr die Gästeführung. Danach verletzte sich der Bargauer Außenverteidiger Hannes Balle ohne gegnerische Einwirkung und musste noch vor dem Halbzeitpfiff ersetzt werden.
Nach dem Seitenwechsel konterte Bargau wieder einmal, doch der Torabschluss stellte Vaas vor keinerlei Probleme. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Niko Sittner auf der rechten Seite durch und passte mustergültig in die Mitte, wo Rico Seemann lauerte. Dieser schloss mit einem überlegten Flachschuss ins lange Eck zum 1:0 für die SGB II  ab. In der 54. Minute passte Hannes Kristen steil auf David Mayer, der im Strafraum leicht geschubst wurde, doch auch hier blieb ein Elfmeterpfiff aus. Wieder nur zwei Minuten später flankte Sittner von der rechten Seite. In der Mitte landete das Leder bei Dominik Schweidler, der mit einem Flachschuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte.
Die Freude ob des beruhigenden Vorsprungs war nur von kurzer Dauer, denn zwei Minuten später unterlief einem Bettringer Abwehrspieler ein völlig unnötiges Foulspiel im Strafraum, so dass es jetzt tatsächlich zu einem Foulelfmeter kam, den Benjamin Vogel zwar genau in die Tormitte, aber sicher zum 1:2 verwandelte, weil sich Oliver Vaas für eine Ecke entschieden hatte. Knapp zehn Minuten später hatte der FC Bargau sogar die Gelegenheit zum Ausgleich, aber Vaas konnte diesen mit einer famosen Fußabwehr verhindern. Danach war wieder die SGB II am Drücker. Zunächst scheiterte der eingewechselte Tom Lauer am Bargauer Torwart, der zur Ecke klärte. Vier Minuten vor Schluss lief es besser für die SGB-Zweite. Hannes Kristen ging steil durch und passte am FCB-Torwart vorbei zu Niko Sittner, der den Ball nur noch ins leere Tor zum 3:1 einschieben musste. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit hatte Bargau II nochmals eine Riesenchance, die aber wieder Vaas grandios vereitelte. So war es der SGB II vorbehalten, noch ein Tor nachzulegen – und zwar in der Nachspielzeit. Tom Lauer ging über links durch, passte flach zurück in die Mitte, wo der ebenfalls eingewechselte Dennis            Richter mit einem Flachschuss ins lange Eck den 4:1-Endstand erzielte. Unter dem Strich               
war es ein aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und der tollen Bettringer Torhüterleistung ein verdienter Sieg, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist. Durch den Patzers des Konkurrenten TV Straßdorf hat die SG Bettringen II erstmaligs die Tabellenführung übernommen.
SGB II:Vaas – Krieg, Jona Maletic (75. Richter), Schwab, Schweidler (65. Lauer),
Seemann, Kristen, Mayer (65. Stütz), Klaiber (70. Klaiber) – Sittner, Kiesle
Tore:1:0 Seemann (51.), 2:0 Schweidler (56.), 2:1 Vogel (58.), 3:1 Sittner (86.), 4:1 Richter (90. + 2)

zurück

nach oben