Headerbild
 

SGB feiert nach 2:0-Sieg beim SV Lauchheim vorzeitig die Bezirksliga-Meisterschaft

Am vorletzten Bezirksliga-Spieltag war die erste Mannschaft der SG Bettringen beim SV Lauchheim zu Gast. Dennis Wolf gelang in der 27. Minute der Führungstreffer. Stich steckte zentral durch auf Wolf, der den Ball alleine vor Muck überlegt ins linke untere Eck einschob. Die erste Halbzeit hatte ansonsten keine weiteren großen Höhepunkte zu bieten. Allerdings blieb ein Elfmeterpfiff des Schiedsrichters bei einem klaren Foulspiel im Lauchheimer Strafraum aus.
In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit tauchte Zawinul zweimal alleine
vor SGB-Schlussmann Hauke auf und brachte keinen der beiden Hochkaräter im Tor unter. Wolf traf nach 52 Minuten den Innenpfosten nach einer verunglückten
Lauchheimer Rückgabe.
In der 67. Minute folgte dann das 2:0 durch Kenny Maurice Spengler. Wolf ließ seinen Gegenspieler Muck alt aussehen und legte den Ball 16 Meter vor dem Tor quer auf Spengler. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und traf sehenswert. Die Bettringer spielten danach das Spiel clever zu Ende und wurde nach dem erst fünf Minuten vor Schluss gefallenen 3:3-Ausgleich von Kirchheim/Dirgenheim gegen den TV Neuler verdient Bezirksligameister.

Zurück

nach oben