Headerbild
 

Kreilinger und Wiedmann übernehmen im Sommer Trainerposten bei der SGB II

Die Nachfolge von Marius Groll auf der Trainerbank der SG Bettringen II ist geregelt, die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten haben sich für eine interne Lösung entschieden: Simon Kreilinger, aktuell Co-Trainer von Bernd Maier bei der ersten Bettringer Mannschaft, sowie Robin Wiedmann übernehmen im Sommer gemeinsam das Traineramt bei der in der Kreisliga A, Staffel I, derzeit auf Tabellenrang drei platzierten SGB II.

(sgb). Vor knapp zwei Wochen informierte die SG Bettringen darüber, dass am Saisonende und damit nach drei Jahren aufgrund einer personellen Neuausrichtung die Zusammenarbeit mit Marius Groll endet. Nun steht fest, wer ab der Spielzeit 2021/22 die sportliche Verantwortung für die zweite Mannschaft der SGB trägt. Die Groll-Nachfolge werden die beiden erst 27 Jahre alten Simon Kreilinger und Robin Wiedmann antreten. „Simon und Robin kennen unseren Verein in- und auswendig“, erklärt Oliver Glass, was für dieses sehr junge Trainerduo spricht. „Wir haben großes Vertrauen in beide, dass sie die Weichen für die Zukunft im Sinne unserer SGB stellen“, so der Sportliche Leiter weiter.

Kreilinger und Wiedmann waren als Eigengewächse nicht nur über viele Jahre hinweg aktive Spieler, sondern engagieren sich bereits seit mehreren Jahren bei der Bettringer Fußballabteilung, haben schon unterschiedliche ehrenamtliche Ämter und Aufgaben übernommen. Kreilinger ist aktuell Co-Trainer von Bernd Maier beim Bezirksliga-Team der SG Bettringen, Wiedmann gehört dem Trainerteam bei den D-Junioren an. Zusammen mit Dimi Hamalidis bilden beide aktuell außerdem die Jugendleitung der SGB-Fußballer. Daran wird sich trotz ihres Trainerengagements bei der zweiten aktiven Mannschaft auch nichts ändern: „Wir sehen uns in der neuen Position als Bindeglied zwischen der Jugend und allen drei aktiven Mannschaften. Und werden daher auch im Team um unseren Jugendleiter Dimi Hamalidis weiter aktiv sein“, sagen Kreilinger und Wiedmann unisono. Sie fügen hinzu: „Wir danken der Abteilungsführung für diese Möglichkeit und möchten den Weg der SGB mit jungen, eigenen Talenten bestmöglich unterstützen. Den Fokus werden wir klar auf die Entwicklung junger Bettringer Spieler legen.“

Auch der Sportliche Leiter betont, mit dem neuen Trainerduo der U-23-Mannschaft ab diesem Sommer einen eigenen Bettringer Weg gehen zu wollen, „um unseren Jugendspielern eine besondere Bedeutung zukommen zu lassen. Wir werden intern entsprechende Änderungen vornehmen, damit wir zukunftsorientiert aufgestellt sind“, so Oliver Glass. Beide seien bestens ausgebildet, Kreilinger sowie Wiedmann sind im Besitz der B-Lizenz des Württembergischen Fußballverbandes.

Laut Glass wird Kreilinger, der als langjähriger linker Außenverteidiger der eigenen ersten Mannschaft über Bezirksliga- und Landesligaerfahrung verfügt, beim aktuellen Tabellendritten der Kreisliga AI als Spielertrainer fungieren. Ausschließlich an der Seitenlinie stehen wird derweil Wiedmann. Oliver Glass sagt über die Ziele mit dem Trainerduo Kreilinger/Wiedmann der SGB-Zweiten ab der kommenden Saison: „Die Zielsetzung ist ganz klar die Einbindung von eigenen Talenten aus der Jugend und deren Weiterentwicklung. Wir müssen und möchten unseren Jugendlichen die bestmögliche Zukunftsperspektive geben.“

Zurück

nach oben