Headerbild
 

wfv-Pokal

„Nicht nur Beton anrühren“
(sgb). Daheim gegen die zweite Mannschaft der Stuttgarter Kickers startet die SG Bettringen am Samstag, 15 Uhr, in die Pflichtspielsaison. Der Landesliga-Aufsteiger geht als klarer Außenseiter in dieses WFV-Pokalspiel, hofft aber darauf, den Oberligisten ärgern zu können.
„Das ist für uns die Krönung der letzten Saison mit dem Bezirkspokalsieg“, blickt Bernd Maier voller Vorfreude dem Saisonstart entgegen, der den Bettringern gleich ein Highlight beschert. Schließlich empfängt man nicht alle Tage im Strümpfelbachtal einen Oberligisten zu einem Pflichtspiel. „Wir freuen uns einfach nur darauf, solch einen attraktiven Gegner zu Gast zu haben“, sagt der SGB-Trainer.

Die Stuttgarter Kickers II belegten in der abgelaufenen Oberliga-Saison mit 43 Punkten aus 34 Spielen den zwölften und damit ersten Nichtabstiegsplatz. Für die neue Saison hat sich personell einiges getan. Zwölf Neuverpflichtungen – darunter befinden sich Marcel Strobel von der U19 des FC Normannia Gmünd und Maximilian Eiselt vom TSV Essingen – stehen 16 Abgänge gegenüber. Auf der Trainerbank der U 23 der Blauen sitzt der ehemalige Normannia-Coach Dieter Märkle. In einer Woche bestreitet die Kickers-Zweite ihren Oberliga-Auftakt – am 7. August bei Astoria Walldorf II.
Am morgigen Samstag steht zunächst das WFV-Pokalspiel in Bettringen an. „Das ist sicherlich eine junge und spielstarke Mannschaft, die läuferisch wie spielerisch über viel Qualität verfügt“, sagt Bernd Maier über den Gegner, ehe er den Fokus auf sein eigenes Team richtet. „Wir sind selber aber auch spielstark und haben einen Plan in der Tasche, wie wir am Samstag spielen wollen.“ Natürlich sei man der klare Außenseiter, dennoch wolle und werde man alles versuchen, um den höherklassigeren Kontrahenten ärgern zu können. „Wir werden in diesen 90 Minuten nicht nur Beton anrühren und uns nur hinten reinstellen, müssen aber auch darauf achten, nicht ins offene Messer zu laufen“, so Maier.
Personell muss er um einige angeschlagene Spieler bangen. Ob Bernd Maier am Samstag auf Bastian Härter, Florian Härter und Andreas Rusche in diesem WFV-Pokalspiel zurückgreifen kann, ist noch fraglich. Neuzugang Simon Weller wird aus privaten Gründen verhindert sein. Mit dabei ist aber auf alle Fälle der vom FC Normannia Gmünd zurückgekehrte Stürmer Manuel Seitz.

Zurück

nach oben