Headerbild
 

C-Junioren der SG Bettringen eine Woche zu Gast im DFB-Camp

Trainieren wie die Profis

VON Christoph Möldner

Zwölf C-Junioren-Kicker der SG Bettringen durften im August Profiluft schnuppern: Bei der DFB Fußball-Ferienfreizeit in der Sportschule Schöneck bei Karlsruhe ging es eine Woche lang um die schönste Sache der Welt.

Da staunten die Nachwuchsfußballer nicht schlecht, als sie ihr Quartier am Sepp Herberger Weg 2 bezogen.   Doppelzimmer mit eigenem Bad, Schwimmbad, überdachte Kunstrasenhalle, Trainingsplätze. Ideale Voraussetzungen boten sich den SGlern und Trainer Jürgen Barth, die bei der vom DFB organisierten Freizeit einen Einblick darin bekamen, wie sich Profifußball anfühlt.

Zusammen mit drei weiteren Mannschaften war die SG Bettringen vom DFB zu dieser kostenlosen Freizeit eingeladen worden. Der Grund: Die SG Bettringen hatte aufgrund ihrer starken Jugendarbeit beim DFB von sich reden gemacht. Einnahmen aus Freundschaftsspielen der Deutschen Nationalmannschaft werden für diese Freizeit zur Verfügung gestellt. Um das Engagement der Ehrenamtlichen Jugendtrainer zu würdigen und den Nachwuchsfußballern ein Erlebnis der besonderen Art zu bieten.

Und so durften sich die Jugendlichen auf eine Woche voller Höhepunkte freuen. Auf dem Programm standen eine Stadionführung in der Rhein-Neckar-Arena, der Besuch der Bundesligapartie TSG Hoffenheim - SV Werder Bremen, Fußballgolf, Hochseilgarten und natürlich jede Menge Fußball. Darunter Trainingseinheiten zusammen mit DFB Trainern, Mini-Turniere oder Geschicklichkeitsspiele. Zum Abschluss erhielt jeder Spieler das DFB Fußball-Abzeichen, unterschrieben von Präsident Reinhard Grindel und Bundestrainer Joachim Löw.

Für SG-Trainer Jürgen Barth war die Woche ein voller Erfolg. „Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen und es war einfach toll, wie gut sich die Jungs verstanden haben.“

 

zurück

nach oben